Unterschiedliche Schnittformen eines Abendkleides

A-Linie

Schnitte, A-Linie

Ein klassischer Schnitt im Bereich der langen Abendmode ist die A-Linie. Wie der Name schon verrät, verläuft diese Modellart wie die Außenlinien eines A´s. Das Kleid ist im Oberteil eng geschnitten und betont das Dekolleté. Von der Taille beginnend wird es weiter. Dies lässt uns auf Andere größer und auch schlanker erscheinen. Eine A-Linie ist nicht gleich A-Linie, denn dieser Schnitt reicht von engeren bis zu breiteren Variationen. Sehr beliebt ist der Chiffonrock. Der leichte, transparente Stoff gibt ein angenehmes Tragegefühl. Mit einer Leichtigkeit schwebt man durch den Saal. Aufgrund der Transparenz ist eine nahtlose Formwäsche unabdingbar. Es soll ja schließlich nicht jeder erkennen, was unter dem Traumkleid getragen wird. Die A-Linie sieht auch an Kurzkleidern besonders schön aus. Sie lenkt den Fokus auf die Beine und vor allem auf die schönen, schimmernden Abendschuhe.

Körperbetonte Kleider 

Schnitte, körperbetontes Kleid

Eine enge Passform und eine weibliche Silhouette sind die Markenzeichen der körperbetonten Kleider. Geschnitten im Stil eines Etui-Kleides können wir unsere verführerische Seite zeigen und außerordentlich feminin erstrahlen. Meist verlaufen diese Modelle bis über das Gesäß enganliegend und können dann entweder fließend, aber auch weiterhin eng bis zu den Füßen verlaufen. Enge, lange Ballkleider unterstreichen also die Weiblichkeit. Mit einer großen Auswahl an verschiedenen Stoffen, Verzierungen und schönen Applikationen sind diese Kleider sehr wandelbar. Ein hoher Gehschlitz, der die Beine präsentiert, wirkt besonders verführerisch. Aber auch bei dieser Art von Kleid muss man auf die richtige Unterwäsche Acht geben. Die Möglichkeiten zum Kaschieren und die Flexibilität sind eher gering. Stattdessen hebt ein körperbetontes Modell die eventuellen Problemzonen schneller hervor. Für ein angenehmes Tragegefühl über den ganzen Abend gibt es Jersey, eine sehr beliebte Stoffart. Jersey verfügt über einen Elasthan-Anteil. Dieser Elasthan-Anteil macht das Traumkleid dehnbar. Ein enges Abendkleid trägt man am besten mit hohen, offenen Schuhen. Ein aufrechter, gestreckter Gang und eine hübsche Körperhaltung sind garantiert. Bei der Präsentation der Abendschuhe ist ein hoher Gehschlitz das Optimum. Da ein körperbetontes Kleid an sich schon sehr auffällig ist, wird der Schmuck dezenter angelegt.  Kleine oder zarte Ohrringe, eine schlichte Kette und eine farblich abgestimmte Clutch runden den Look perfekt ab.

Meerjungfrauen-Schnitt

Schnitte, Meerjungfrau

Auch körperbetont ist der Meerjungfrauen-Schnitt. Das Material ist bis zu den Knien enganliegend und endet aber zu den Füßen ausgestellt. Schwungvoll bewegt sich der Stoff beim Tanzen um die Unterbeine und Füße. Das sieht himmlisch schön aus.

Duchesse-Stil

Schnitte, Duchesse 

Das genaue Gegenteil zum enganliegenden Abendkleid bildet der Duchesse-Stil. Ein Traum aus Tüll lässt uns wie Prinzessinnen fühlen. Charakteristisch für den Duchesse-Stil ist das eng geschnittene Oberteil, welches sich ab Taillenhöhe mit viel Volumen in Form eines ausgestellten Rockes präsentiert.  Die Kleider verfügen über ein eng geschnittenes Oberteil. Romantisch, zart und märchenhaft bewegt sich das Kleid um den Körper. Bei jeder Bewegung schwingt es herrlich und zieht mit Sicherheit viele Blicke auf sich. Natürlich gestaltet sich das Kürzen eines solch voluminösen Kleides etwas schwieriger, da meist mehrere Lagen und ein langer Saum von dem Schneidermeister Können hervorruft. Dadurch wird die Änderung sicherlich etwas kostspieliger.

Asymmetrische Abendkleider 

Schnitte, Asymmetrisch

Mut, Selbstbewusstsein und der Wunsch außerhalb der Norm aufzutreten, ermöglicht der einzigartige Schnitt eines asymmetrischem Abendkleides. Diese Besonderheit ist nicht oft auf einem Ball vertreten und verspricht garantiert eine Besonderheit, wenn nicht sogar ein Alleinstellungsmerkmal. Zumal diese Art von Kleidern sehr auffällig ist. Sie können leider nicht immer für jeden festlichen Anlass getragen werden. Schlichter Schmuck als Accessoires neutralisiert auf jeden Fall die Erscheinung und lenkt dabei aber nicht vom Kleid ab.

Vokuhila-Kleider 

Schnitte, Vokuhila

Genauso außergewöhnlich ist ein Abendkleid im Vokuhila-Stil. Was das ist? Dieses Traumkleid hat auf der Vorderseite einen kürzeren Rockteil und wird zur Hinterseite länger. Der Schnitt gehört meist der A-Linie an und eignet sich besonders gut, um schicke Abendschuhe zur Schau zu stellen. Trotz der Kürze auf der Vorderseite wirkt der Vokuhila-Schnitt „angezogener“ als ein Kurzkleid. Die Festlichkeit geht auf keinen Fall verloren.

Rückenfreie Kleider 

Schnitte, Rückenfreies Kleid

Die rückenfreien Kleider möchten wir gern extra nennen. Klar können diese in allen möglichen Schnitt-Variationen auftreten, doch verfügt ein schönes, rückenfreies Abendkleid über ganz eigene Wirkungen. Rückenausschnitte sind nämlich auch sehr vielfältig. Elegant und doch sexy wirken tiefe Ausschnitte in Form eines V´s oder eines U´s. Diese können auch am Rand verziert mit Glitzer, Steinchen oder Spitze auftreten. Sehr geheimnisvoll ist ein Ausschnitt mit einer Schnürung. Aufgrund der Schnürung ist das jeweilige Kleid individuell an den Oberkörper anpassbar. Auch der Kreativität ist an der Rückenschnürung keine Grenzen gesetzt. Neue Schnürtechniken und Muster bieten reichlich Alleinstellungsmerkmale und betonen gekonnt und hübsch den Rücken. Ein großer Vorteil der rückenfreien Abendkleider ist, dass sehr schöne Akzente gesetzt werden und die Aufmerksamkeit auf den Rücken gelenkt wird. Denn nicht nur ein schönes Dekolleté kann überzeugen. Kombiniert wird oft mit einer edlen Hochsteckfrisur, um dem Kleid das gewisse Extra zu verleihen und die Aussicht nicht mit den Haaren zu verdecken. Ein Jäckchen, eine Stola oder ähnliches mindern leider den Charme des Kleides, sollte der Stoff nicht transparent sein. 

Kurze Ballkleider 

Schnitte, Kurzes Ballkleid

Sie gibt es auch in vielen verschiedenen Schnitten und Farbtönen. Bei vielen Frauen sind sie sehr beliebt, da sie zu einem Geburtstag oder einer Hochzeit noch einmal toll ausgeführt werden können. Mit der Eleganz eines langen Kleides können sie oft zwar nicht mithalten, aber der praktische Schnitt ermöglicht einen einfachen Schuhwechsel im Laufe des Abends. Zudem muss man keine Angst davor haben auf das Kleid zu treten und hinzufallen. Für ängstlichere Frauen oft ein großes Hilfsmittel, um sich sicher zu fühlen. Einen großen Vorteil gegenüber den langen Abendkleidern haben sie trotzdem: Die Beine sind ein Blickfang und eingeübte Tanzschritte machen sich bezahlt.

Welche Art von Kleid du aber im Endeffekt für deine Veranstaltung wählst, bleibt natürlich ganz dir überlassen.

In schritt 3 unseres abendkleid ratgebers erfährst du welche ÄNDERUNGEN an einem abendkleid vorgenommen werden können: 

zu Schritt 3

 

Figurtypen ; Stoffe ; Länge ; Accessoires )

Kundenservice
Kostenloser Versand aus Deutschland
Gesamtbetrag (inkl. MwSt.)
€ 0,00
Zur einkaufstasche